Geht wählen

So. Noch ein paar Tage, und wir sind zu einer Wahl aufgerufen. Gut, es fällt mir auch schwer eine Entscheidung zu treffen, da ich die Einstellung habe,
„Nur wer wählen geht, darf auch meckern. Wer nicht wählen geht, soll mal auch nach der Wahl die Klappe halten“
Österreich erlebt gerade, das es Politiker gibt, die korrupt und machtgeil sind, und dabei alle Grenzen überschreiten.
ABER Um was für Politiker handelt es sich dabei? Das sollte man bedenken. Es sind keine Sozialisten, oder Christdemokraten, die da mit aller Macht an die Macht wollen. Mich erinnert das spontan an den Beginn der Gründung des Dritten Reiches. Okay, ich bin kein Historiker, sehe aber parallelen.
Wer nicht zur Wahl geht, egal welche, unterstützt die Machtbestrebungen von rechten Kräften, die mit modernen Mitteln wie Social Media dabei sind, die Massen zu beeinflussen. Und das mit zum Teil erschreckenden Erfolg.
Also, es liegt an uns, die Demokratie am Leben zu halten und dadurch zu schützen.
Nicht alle Politiker sind übertrieben Machtgeil, oder haben nur noch die Kohle im Blick. Auch das ändert sich langsam. Die nächste Internetgeneration steht mit der Friday for Future Bewegung in den Startlöchern. Und meine Hoffnung ist, das von Österreich aus so eine Art Montag für durchschaubare Demokratie Bewegung entsteht.
Aber jetzt sind wir Wahlberechtigten erst einmal in der Pflicht.

ALSO GEHT WÄHLEN

Die 20. Woche

Der US Aussenminister reist gerade viel in der Nördlichen Halbkugel rum. Und die wichtigste Botschaft ist nun, „Wie wollen keinen Krieg mit dem Iran“.
Wollte die Familie Bush auch nicht. Aber das hat sie nicht gehindert einen Vorwand zu finden, der geschichtlich einfach nicht beachtet wird. Man fiel auf gefälschte, also Fakenews der Geheimdienste rein. Vielleicht.
Vielleicht gehört es aber einfach zum guten Ton, mindestens einen Krieg anzuzetteln, und Donald Trump ist gerade mitten in den Vorbereitungen. Und der einzige Grund, warum das einem klar ist, was passieren wird, ist die Tatsache, das Donald Trump auf Floskeln verzichtet und liebe wie ein
auf andere Partner losgeht. Also nichts mit feinsinniger Diplomatie, wie es Obama getan hat. Das sympathische Lächeln, das allerdings auch Drohnennbefehle unterschreibt um Menschen zu töten. Und was ist mit Guantanamo? Also machen wir uns nichts vor. Alle Präsidenten der USA haben sich nur anders verkauft. Trump ist es anscheinend egal, wie er in die Geschichtsbücher eingehen wird. Der Moment, und der Profit zählt. Nicht was übermorgen ist. Es würde mich nicht wundern, wenn er unter ADHS leidet, da er ja auch keine längeren Texte oder komplizierte Zusammenhänge versteht…
Man kann nur hoffen, das er jemandem um sich hat, der ihm klar macht, das man auch kleine Atombomben benutzen darf, da sie Immobilienmarkt negativ beeinflussen. Ich hoffe das versteht er.
Und in Deutschland fahren wir jetzt so richtig ab. Bald dürfen elektrisch betriebene Tretroller, für die ewig 5 jährigen auf unsere Radwege. Leider gab es keine Möglichkeit für die normale Strasse, oder Autobahn. Nein, sie wurden auf die Radwege verbannt.
Das wird mal endlich eine neue Herausforderung für den umweltbewussten Fahrradfahrer. Nicht nur aufklappende Autotüren von SUV‘s die den Radweg zur hälfte blockieren, oder halsbrecherischen Hochgeschwindigkeitsfahrten 70 jähriger Pedelecfahrern. In Zukunft sind nun auch noch Tretroller mit 20, und wahrscheinlich auch mehr km/h, auf den sowieso schon engen Radwegen unterwegs.
Und das beste daran ist, unsere Politiker feiern es auch noch als weitere Möglichkeit an umweltfreundlicher Fortbewegung.
Wieviel CO2 wird eigentlich erzeugt, bis aus einem Klumpen Dreck ein Akku für, zum Beispiel ein Handy entsteht? Ich befürchte die meisten wollen das gar nicht wissen. Auf jeden Fall muss einem doch klar sein, das Netzunabhängige Elektromobilität alles andere als umweltschonend ist. Aber das ist der Fluch unserer Erwartungen und wünsche. Selbst ein Windrad hat nicht nur eine grüne Seite.
So. Und nun warten wir mal welche Sensationelle Performance Deutschland beim Europäischen Sängerstreit bietet. Aber bestimmt haben sich Russland und Konsorten wieder gegen Deutschland verbündet, und so bleibt der wahre Gewinner bestimmt wieder auf der Strecke…
Bis nächste Woche

Die 19. Woche

Die armen Briten müssen nun an der Wahl zum Europäischen Parlament teilnehmen, obwohl sie ja austreten wollen. So sieht es jedenfalls die Regierung, auch wenn das Volk vielleicht festgestellt hat, das es im Endeffekt eine „Scheissidee“ war. Die meisten wollten nicht raus, sonder der Regierung in London einen Denkzettel verpassen. Dumm gelaufen. Zumal viele Wähler damals auf koordinierte Kampagnen bei Facebook und Co reingefallen sind. Dabei ist es egal, ob von Moskau, oder irgendein Medienimperium.
London überlegt ja schon, kein Witz, die gewählten Vertreter zu bitten, ihr Amt nicht anzutreten, und die denken vielleicht darüber nach, „Okay, mach ich bei vollem Lohnausgleich“. Auch ein EU Parlamentarier verdient nicht schlecht…
Aber kommen wir nun zu etwas ganz anderem.
Frau von der Leyen gibt im Zusammenhang mit der Gorch Fock schwere Fehler zu, findet es aber falsch, das nur einer der schuldige sein soll. Klar, vor allem sie, die ja auch keine Ahnung von Schiffen hat. Dafür hatte sie bestimmt eine Beraterfirma. Mal abgesehen von den anderen Problemen in ihrem Bereich, frage ich mich, wovon hat sie überhaupt Ahnung?
Zum Glück geht es ihr da nicht alleine so. Politiker von heute, brauchen keine Fachspezifischen Kenntnisse, oder besondere Fähigkeiten.
Und da ist ja auch noch Mr. Superpresident and Master of the Game Dark Vader Trump. Der hat mal schnell Zölle auf chinesische Importe mehr als verdoppelt. Das Problem ist nur, das er sich wirtschaftlich ins eigene Knie schiesst. Und dumm wie er ist, tut er das nicht mit einem Colt, sondern einer Uzi. Ausbaden darf das natürlich das amerikanische Volk mit höheren Preisen. Und Schuld werden am Ende die Einwanderer sein.
Es hat schon etwas sehr komisches, wenn US Amerikaner auf Einwanderer losgehen, und dabei zu vergessen scheinen, das sich nicht seit Entstehung der Erde dort leben, sondern gerade mal einen Fliegenschiss in der Geschichte.
Zum Schluss noch was beruhigendes. Qualität ist im Zeitalter kein Problem. So lassen sich mit modernen Internetradios (so etwas ähnliches wie DAB) alle möglichen Sender in bester Qualität empfangen, sofern man gutes Internet hat, oder wie gerade geschehen, die Firma die die Datenbanken für die Empfangsgeräte betreut mal eben den Laden dicht macht. Und schon bleiben viele Geräte Stumm. Nichts mit Empfang von NDR1, dem hippen Altpopsender des Nordens.
Nur weil sich alle auf eine Firma verlassen, läuft plötzlich nichts mehr! Jetzt mag das noch lächerlich wirken, aber es zeigt was passiert, wenn ein Systemrelevantes Unternehmen einfach mal abschaltet, aus was für Gründen auch immer. Das I-Netradio bleibt stumm.
Ich sehe das als einen Grund mehr, sich dafür einzusetzen, eine Abschaltung der analogen Sender zu verhindern. Zu dem würde durch diese geplannte Umstellung Millionen von Tonnen an Elektronikschrott verhindert werden. Die alten Radios in den Autos und Haushalten laufen doch immer noch einwandfrei, und ich brauche keine 300 Sender in der Küche.
So das war es für diese Woche…

Die 18. Woche

Wird ja mal wieder Zeit für einen Rückblick. Der letzte fiel aus, da ich mal unter normalen Menschen sein wollte. Nicht diese Hipster Smartphone Starrenden und allwissenden Städter und Studenten, sonder einfach mal richtige, denkende Menschen. Und wo findet man die? Ostfriesland, dem Land der entschleunigten. Love or Leave it.
Jedenfalls erscheinen mir diese Leute normaler, als zum Beispiel der hannoversche OB. Obwohl die Staatsanwaltschaft Klage, unter anderem gegen ihn erhoben, alle wissen, was das mit dem zuschustern von Zulagen gelaufen ist… Der grinst sogar bei seiner Rücktrittsankündigung, und steht dazu das er ja überhaupt keine Schuld hat. Und das beste dabei ist, er kann nicht zurücktreten, sondern kann nur um die vorzeitige Versetzung in den Ruhestand bitten. Rücktritt geht nicht. Ist Gesetz.
Politiker aus Hannover und Umgebung scheinen schnell den Bezug zur Realität zu verlieren. Schröder bestand trotz anderer Zahlen darauf, das er die Wahl gewonnen hat, Wulf machte weiter auf netter unwissender Mensch, der sich ja eigentlich nur um das Wohle des… Bla bla bla. Und der hannoversche OB Stefan Schostok beschädigt nicht nur das ansehen des Amtes, sondern wird wohl auch dafür sorgen, das die SPD Hochburg Hannover nach über Hannover, nach über 70 Jahren fällt. Danke, das haben wir jetzt noch gebraucht.
Dafür ist E.ON vor den Friday for Future Kinder in die Knie gegangen. Ja jetzt wollen sie total umweltfreundlich sein, und werden bestimmt auch noch zusätzlich Wale und Delphine retten.
Mal sehen wie lange es dauert, bis die Konzerne kapieren, das sie es eventuell nicht mit einem temporären Trend von Kids zu tun haben, die man schnell mit gezielten YouTube Videos von Tierbabys, oder Fotos bei Facebook unter Kontrolle bekommt, sonder um die nächste Generation, die sehr früh gemerkt haben, das unser System krankt. Es krankt an Politikern, die sich mehr um ihre Lobbyfreunde kümmern, Konzerne die machen können was sie wollen und so weiter. Und kommen diese Kinder, die mit Internet und Computern groß geworden sind, und sich daher anders mit dem ganzen Schlamassel auseinander setzen.
Das ist halt der Nachteil der modernen Zeit. Die Kinder von heute lernen anders, was wichtig ist. Als ich 15 war… Kein Internet, sondern Telefon, Plakate, Flugblätter oder Tips von Freunden. Wenn man sich intensiv mit Sachen beschäftigen wollte, musste man mit Menschen reden, man ging zu den Falken oder so und diskutierte über Dinge. Man musste natürlich daran Interesse zeigen, weil es Zeit kostete.
Aber heute werden, „Fluch oder Segen“ durch Medien wie Facebook plötzlich auch Kids angesprochen, die sich vorher keine Gedanken gemacht haben. Da passiert im Moment etwas sehr wichtiges und hoffnungsvolles. Da kommt vielleicht die Generation von Internetusern, die eben nicht mehr auf Geschwafel von Politikern und Konzernen hereinfallen, sondern wissen, worauf es ankommt, wenn man etwas im Internet hinterfragt. Die jetzigen Entscheider wissen das offenbar nicht, und fallen schnell auf falsche Zahlen und Theorien rein.
Ach ja, es soll ja Gerüchte geben, das Angela Merkel früher das Amt niederlegt. Und wie ich nach den Gründen so gegoogelt habe, kam dabei heraus, das sie ihre weitere Amtszeit von dem abschneiden von Hannover 96 abhängig macht. Nach dem dem Spiel gegen die Bayern, dürfen wir also weiter bangen, oder hoffen.
Bis nächste Woche

Die 16. Woche

Tja, das ist schon was. Da brennt eine Katholische Kirche in Paris, und keine 48 Stunden später haben französische Milliardäre 800 Millionen Euro gespendet. Das ist doch was.
Ich finde es erstaunlich, wie schnell Geld kommt, da es sich um ein „Wichtiges Nationales Symbol“ handelt. Das sind französische Patrioten die da Spenden, die laut einer Meldung im DLF keine Spendenbescheinigung wollen.
Würde VW zum Beispiel auch so großzügig sein, wenn es um die Paulskirche in Frankfurt geht? Die hat immerhin irgendwie auch einen sehr wichtigen Symbolcharakter, für uns Deutsche.
Den Kritikern in Frankreich gebe ich recht. 800.000.000 €. Wenn nur 10.000.000 € von diesen Milliardären jährlich Paris für den sozialen Wohnungsbau zur Verfügung stehen würden, gäbe es keine Obdachlosen in Paris.
Und dann war da auch die Verfolgung eines Rentners aus Wolfsburg.
Da wird ein verdienter alter Kapitän der Deutschen Wirtschaft, ein verantwortungsvoller Lenker VW´s und Menschenfreund, in den Würgegriff einer grünen Verschwörung genommen.
Da behauptet eine Clique von Fahrradfahrern und SUV Gegnern und Öko Diesel Gegnern das VW betrogen hat. Ja sie behaupten, das dieser integere und korrekte Mensch, vorsätzlich betrogen hat. Also nicht der Nachtwächter und Hobbyprogrammierer in der Programmierabteilung von VW ist Schuld, sondern unter anderem Herr Winterkorn.
Das wird nun gefeiert, und die anderen Namen der Leute gegen die jetzt genauso ermittelt, werden nicht genannt. Das ist halt das Problem, wenn man der Vorzeigechef eines Konzerns ist.
Na ja, egal. Immerhin kann man den heutigen Tag, den 16.05.2019, als schön und positiv im Kalender vermerken. Der BER hat eine funktionierende Rauchabzugsanlage, nach nur drei oder vier Jahren nach Fertigstellung. Und Regionalzüge in Hamburg sind pünktlicher, als in zum Beispiel Kassel. Und wäre das nicht schon genug Glück für uns geht jetzt auch das Thermometer in die Höhe.
Was kümmert einen da noch, das der Brexit immer noch nicht geregelt ist, das zur Abwechslung ein Bundeswehrflugzeug der Flugbereitschaft fast abgestürzt ist, anstatt einfach wie sonst, wegen eines kleinen Defekts am Boden zubleiben.
Und… Die letzte Telefonzelle wurde abgebaut. Dazu aber am Wochenende mehr.